Transparenz: Ein Wert gewinnt zunehmend an Bedeutung

Immer öfter ist von Politikverdrossenheit zu hören. Die Argumentation ist simpel: Auf der einen  Seite  gibt es politische Entscheider und einen großen Verwaltungsapparat und auf der anderen die, die all das mit ihren Steuergeldern finanzieren. Dazwischen gibt es nicht allzu viel. Vor allem kaum Möglichkeiten für Mitbestimmung. Und wenn es sie gibt, wie etwa bei Wahlen,  so fehlen die Informationen, die man für eine fundierte Entscheidung bräuchte. In vielen Demokratien dieser Welt denkt man darüber nach, wie das Verhältnis von Politik und Bürgern nachhaltig verbessert werden kann. Ein Ansatz ist, die Möglichkeiten des Internet zu nutzen. Im eGovernment Aktionsplan der EU-Kommission ist daher die “Stärkung der Nutzer” als eines der Hauptziele formuliert. Bürger, Unternehmen und andere Organisationen sollen “in die Lage versetzt werden, mittels neuer technischer Hilfsmittel proaktiv an der Gesellschaft teilzuhaben. ” Die zuständige EU-Kommissarin Neelie Kroes betont, dass das nur gelingt, wenn Daten in einer Form zur Verfügung stehen, die es Anbietern ermöglicht, auch neue Anwendungen zu entwickeln. Sie sieht darin nicht nur demokratiepolitisches Potenzial, sondern auch neue wirtschaftliche Möglichkeiten. Mehr dazu auf http://www.twentytwenty.at

Link zur Coverstory

http://www.thegap.at/rubriken/stories/artikel/du-kleiner-spion-du/

Link zum Interview mit Neelie Kroes

http://www.thegap.at/rubriken/stories/artikel/open-data-agenda/

Dieser Artikel wurde gepostet in Team 2020 Beiträge mit den Tags , , , , , , .
Kommentar
  1. (required)
  2. (valid email required)
  3. (required)
  4. Senden als
  5. Captcha
 

cforms contact form by delicious:days